2. Smolball®-Schülerturnier ein voller Erfolg!

Die 2. Austragung des Winterthurer Smolball®-Schülerturniers ging am Samstag, 7. Juli 2018 über die Bühne. Mit dabei waren gut 100 Kinder und Jugendliche aus 7 Mittel- und 6 Oberstufenteams.

In der Mittelstufenkategorie setzte sich das 5.Klass-Team „Floggy“ aus Neftenbach von Beginn weg an die Spitze der Gruppe und qualifizierte sich mit dem Punktemaximum fürs Finale. Dort trafen sie auf die stark aufspielenden 4. Klässler aus dem gleichen Heimatdorf – Team Firefoxy. Den dritten Platz schnappte sich das neu formierte Juniorenteam aus Zürich „Zürich Limmat B“.  „Floggy“ domierte das Finalspiel und holte sich mit dem deutlichen 10:1 im Finale die Goldmedaillie und den Siegerpokal ab!

Am Mittag kam es wie schon bei der Erstauflage des Turniers vor 2 Jahren zu einem Showmatch zwischen dem SC Uster und dem SC Winterthur. Ein äusserst faires und unterhaltsames Spiel gewährte den Zuschauerinnen und Zuschauern Einblick in die Sportart und zeigte das Tempo und den Unterhaltungswert von Profispielen auf.

Am Nachmittag kämpften dann die Oberstufenteams um den Titel. In Gruppe A setzte sich Team „die Andere“ aus Effretikon mit zwei Siegen durch und in der Gruppe B tat es Ihnen der Sieger der Mittelstufenkategorie von vor 2 Jahren „Näftibünzlis“ gleich. Beide Teams liessen sich in den Halbfinals ebenfalls nicht stoppen und zogen ins Endspiel ein. Die unterlegenen Teams „Smashball“ und „Immer wieder lustig“ machten den 3. Rang im kleinen Finale unter sich aus. Nach einem hochklassigen Spiel auf Augenhöhe kam es gar zu einem Elfmeterschiessen um die Entscheidung, bei dem sich Team „Smashball“ knapp durchsetzte.

Dann ging es um den Titel: Während gut 5 Minuten egalisierten sich die beiden Topteams und boten sich die Stirn. Doch dann zündeten die Näftibünzlis ein Offensivfeuerwerk, auf das „die Andere“ nicht mehr reagieren konnten. Am Ende stand es 11:2 – wir gratulieren den Näftibünzlis zur Verteidigung ihres Titels in der nächsthöheren Kategorie!!!

Wir danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für den tollen Einsatz, die fairen Spiele, die Unterstützung beim Auf- und Abbau und die Beiträge für den Verkaufsstand und hoffen in den nächsten Jahren weitere Schülerturniere organisieren zu können!

Rangliste Mittelstufenturnier:

  1. Floggy – Auenrain, Neftenbach
  2. Firefoxy – Auenrain, Neftenbach
  3. Zürich Limmat B – Zürich
  4. Black Panthers – Auenrain, Neftenbach
  5. Blue Monkeys – Winterthur
  6. Blue Fire – Auenrain, Neftenbach
  7. Mis Lieblingsteam – Heerenweg, Aesch Neftenbac

Rangliste Oberstufenturnier:

  1. Näftibünzlis
  2. Die andere
  3. Smashball
  4. Immer wieder lustig
  5. #Biobuure
  6. S wie Baum

2. Winterthurer Smolball® Schülerturnier steht vor der Tür!

Am 7. Juli 2018 ist es endlich soweit: In der Dreifachhalle des Schulhaus Oberseen findet das 2. Winterthurer Smolball® Schülerturnier statt. Mit dabei sind in diesem Jahr rund 7 Mittelstufenteams und 6 Oberstufenteams aus der Region Winterthur und Umgebung. Sogar ein Team aus Zug ist mit dabei! So können sich erneut gut 100 Kinder und Jugendliche in der noch jungen Sportart messen, was uns riesig freut!

Den Spielplan findet man hier: Spielplan 2. Winterthurer Smolball® Schülerturnier

Am Mittag gibt es ein Showmatch zwischen den Meisterschaftsteams des SC Winterthurs und dem SC Uster, zu welchem wir alle interessierten Zuschauerinnen und Zuschauer herzlich einladen!

Auch einen kleinen Verpflegungsstand mit Sandwiches, Kuchen und Getränken wird es geben – also komm vorbei und schau dir die spannenden Spiele an!!!

 

Smolball®-Juniorinnen und -Junioren gesucht!!!

Der Smolball®club Winterthur besteht seit 5 Jahren und nimmt zurzeit zum 4. Mal an der Smolball®-Schweizermeisterschaft teil. Nun möchten wir unser erstes  Juniorenteam gründen um unseren Sport an motivierte junge Menschen weiterzugeben: Sei auch du Teil davon und melde dich jetzt für die Probetrainings an!

Wer:

  • Mädchen und Knaben von 10-16 Jahren – keine Vorkenntnisse nötig
  • unter 10 Jahren mit Vorkenntnissen aus Tennis oder Mannschaftssportarten nach Probetraining

Was: Wöchentliches Training mit Mix aus Übungen und Spiel

Wann: Jeweils Sonntags, von 17.00 – 18.30 Uhr (Start: 19. November 2017)

Wo: Turnhalle Schulhaus Neuwiesen, Wartstrasse 46, 8400 Winterthur

Kosten & Ablauf:

  • 30 Fr. für 5 Probetrainings bis Weihnachten, Material inkl.
  • danach Entscheid über Weiterführung des Teams

Die Probetrainings finden statt, sobald sich min. 8 Kinder angemeldet haben!

 

ANMELDUNG: Bitte sende folgende Infos direkt in einer E-Mail an: janos.rumpel@bluewin.ch

  • Vorname & Name Kind
  • Adresse, PLZ & Ort
  • Vorname & Name Eltern
  • Telefon Eltern (Festnetz und Mobil)
  • E-Mailadresse Kind / Eltern
  • Spezielle Infos (z.B. Allergien, körperliche Beschwerden, Krankheiten)

Schweizermeisterschaft 2017/2018 – 1. Runde in Neftenbach

Die Smolball®-Saison 2017/2018 wird am Sonntag, 24. September 2017 in der Turnhalle Ebni in Neftenbach eröffnet. Der Smolball®club Winterthur organisiert in seinem 6. Vereinsjahr zum dritten Mal eine Heimrunde und startet damit in seine 4. Meisterschaftssaison.

Nach einem Jahr Pause kehrt der SC Winterthur in den Meisterschaftsbetrieb zurück, an dem dieses Jahr so viele Teams wie noch nie zuvor teilnehmen! Neben den erfahrenen Teams aus Albis, Zürich, Zug und Kreuzlingen stossen neben dem SC Winterthur nun auch die Clubs aus Bern und Uster dazu – eine spannende und neue Ausgangslage. Gleich am ersten Spieltag kommt es für den SC Winterthur zu Begegnungen mit den zwei neuen Teams, gegen die der SCW allerdings bereits im Rahmen von Freundschaftsspielen und dem Cup angetreten ist. Gegen Uster waren die Spiele bisher immer relativ ausgeglichen, was eine spannende Ausgangslage garantiert. Im Frühling 2017 waren Vertreter des Berner SC zu Gast im Trainingswochenende des SC Winterthurs. Die Freundschaftspartie in Lenk ging klar zu Gunsten der Berner aus, nichts desto trotz werden die Winterthurer Löwen alles geben um die Mutzen aus der Hauptstadt zu fordern!

Der SC Winterthur freut sich über jeden Besucher und jede Besucherin, welche die Teams lautstark unterstützen, sich am Essensstand eindecken oder einfach einmal Smolball®-Luft schnuppern möchten!

Der Spielplan sieht so aus:

10:00 SC Winterthur – SC Uster
10:55 SC Zürich – SC Kreuzlingen
11:50 SC Albis – Taurus Zug
12:45 Berner SC – SC Winterthur
13:40 SC Uster – SC Zürich
14:35 SC Albis – SC Kreuzlingen
15:30 Berner SC – Taurus Zug

Auf einen erfolgriechen Meisterschaftsstart – das Winti-Leuä-Team

Der SC Winterthur kehrt in den Meisterschaftszirkus zurück!!!

Nach einem Jahr ohne Ernstkämpfe haben wir an der letzten GV entschieden, in der Saison 17/18 wieder an der Smolball® Schweizermeisterschaft teilzunehmen. Dass dieser Schritt möglich wurde, verdanken wir zahlreichen jungen Nachwuchsspielern und einiger weiblicher Verstärkung!

Wir freuen uns auf ein spannendes Meisterschaftsjahr mit neuen, noch komplett unbekannten Gegnern – zum ersten Mal treten in der kommenden Saison 7 Teams aus der Schweiz gegeneinander an. Dies sind: SC Zürich, SC Albis, SC Zug, SC Kreuzlingen, SC Bern, SC Uster und der SC Winterthur. Wir sind gespannt wie sich die Erweiterung der Liga auf die Spiele auswirkt und freuen uns auf spannende, faire Partien!!!

Ein Jubiläum steht vor der Tür!

Unglaublich, aber wahr. Bald spielen wir bereits seit 5 Jahren gemeinsam Smolball®. Am 1. April 2012 fand das erste Training statt. Nun, schon fast 5 Jahre später, sind immer noch viele der GründungsspielerInnen dabei und unzählige neue Leute haben die tolle Sportart kennengerlernt und sind zum Team gestossen!

Das muss natürlich gebührend gefeiert werden…:

Der SC Winterthur plant verschiedene Jubiläums-Aktionen zu seinem 5-jährigen Bestehen. Eine davon soll während dem Trainingswochenende vom 12. – 14. Mai in Lenk stattfinden. Gerne möchten wir den Sport auch in Randgebieten der Schweiz noch bekannter machen und laden deshalb die Bevölkerung ein, einem Showmatch beizuwohnen und das Spiel anschliessend selbst auszuprobieren! Genaureres folgt.

Zudem folgen noch weitere Jubiläums-Überraschungen… aber dazu später 🙂

DSC_0413

1. WINTERTHURER SMOLBALL®-SCHÜLERTURNIER IST TATSACHE!!!

Der SC Winterthur freut sich am Samstag, 2. Juli 2016 auf über 100 TeilnehmerInnen!!!

Wir freuen uns riesig, dass über100 Kinder & Jugendliche am 1. Winterthurer Smolball® Schülerturnier teilnehmen werden. In der Kategorie Mittelstufe treten 10 Teams, in der Kategorie Oberstufe rund 6 Teams gegeneinander an. Gespielt wird um 2 brandneue Wanderpokale, die bereits auf ihre ersten Besitzer warten. Kommt vorbei und unterstützt die Stars von Morgen lauthals!!! Um 9 Uhr gehts los mit den Gruppenspielen der Mittelstufe. Um 12 Uhr empfängt der SC Winterthur den SC Uster zu einem kleinen Showmatch! Danach geht es weiter mit den Finalspielen der Mittelstufe. Nach der gebührenden Ehrung der ersten Tagessieger geht es in den folgenden 15 Partien um den Titel in der Kategorie Oberstufe: Möge das beste Team gewinnen und das Smolball®feuer von allen Besitz ergreifen.

DSC_0012

Den genauen Spielplan finden Sie hier: Spielplan 1. Winterthurer Smolball® Schülerturnier

 

1. Mittelstufenturnier

Gruppe A   Gruppe B
Freesh avocado, Hegifeld Die Rumpels, Hegifeld
The Royals, Auenrain No Names, Auenrain
Die 7 Zwerge, Auenrain Donnerbuddies, Auenrain
Seuzi Warriors, Birch Seuzach Seuzi Stars, Birch Seuzach
Rétroprojecteur, Heerenweg Wyden Fighters, Wyden

 

Spielmodus: In den Gruppen A und B spielt jedes Team einmal gegen jedes andere Team derselben Gruppe. Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe ziehen in die Halbfinals ein. Die 6 verbleibenden Teams werden aufgrund ihrer erspielten Punkte in einer Rangliste zusammengefasst. Mit dem direkten Tabellennachbar (1&2, 3&4, 5&6) wird in einem letzten Spiel der Schlussrang erspielt.

Bei Punktgleichheit entscheidet zuerst die Direktbegegnung, dann das Torverhältnis (zuerst +/- Bilanz, dann wer mehr Tore erzielt hat). Bei völligem Gleichstand wird noch ein Elfmeterschiessen ausgetragen

 

2. Oberstufenturnier

Gruppe C
Iris, Stock Küttigen AG
Ex-Rumpels, Ebni Neftenbach
Fantastic five, Mattenbach
Two Pack, Mattenbach
Fame, Mattenbach
Klasse Hügli, Stock Küttigen AG

 

Spielmodus: Alle Teams spielen einmal gegen jeden Gegner. Danach spielen die zwei Erstplatzierten einen Final um den Titel, die Dritt und Viertplatzierten einen kleinen Final um den Platz 3.

Bei Punktgleichheit entscheidet zuerst die Direktbegegnung, dann das Torverhältnis (zuerst +/- Bilanz, dann wer mehr Tore erzielt hat). Bei völligem Gleichstand wird noch ein Elfmeterschiessen ausgetragen.

Asylsportangebot erfolgreich angelaufen & freiwillige Fahrer gesucht!!!

Kurz vor Weihnachten wurde in der Zivilschutzanlage des Schulhauses Mattenbach in Winterthur eine Asylunterkunft für ca. 100 Männer eingerichtet und eröffnet. Gleich nach wenigen Tagen war die Anlage voll ausgelastet. Junge Männer im besten Alter verbringen hier nun ihre Tage, ohne Tageslicht und mit wenig Tagesstruktur und sinnvollen Aufgaben. Dank viel Engagement von gemeinnützigen Organisationen, Vereinen und frewilligen Helferinnen und Helfern wurden zahlreiche Freizeitangebote auf die Beine gestellt.

DSC_0013

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch wir vom Smolball®club Winterthur wollten uns daran beteiligen. Da wir eigentlich ein Juniorenteam auf die Beine stellen wollten, hatten wir sonntags bereits eine zusätzliche Halle reserviert. Aufgrund der schwierigen Situation für die vielen jungen Männer, beschlossen wir jedoch, diese den Asylsuchenden zur Verfügung zu stellen und ab sofort ein wöchentliches Training anzubieten. Mitte Januar gings dann los und zwar gleich so richtig: Rund 16 Männer liessen sich auf ein neues Abenteuer ein. Gemeinsam gehen wir jeweils von der Unterkunft in die Stadt wo wir im Schulhaus Neuwiesen trainieren. Die ersten Kontakte mit dem Racket und dem Softball waren noch etwas verhalten, doch nach 10 Minuten waren alle voll dabei und schon kurz darauf kannten alle die Regeln und ein tolles, umkämpftes Spielturnier entstand!

DSC_0033

Auch in den folgenden paar Wochen liessen sich immer neue Männer für Smolball® begeistern und wir staunten, wie schnell und wie gut sie das Spiel verstanden, umsetzten und zelebrierten. Es macht uns sehr viel Freude zu sehen, dass wir etwas Abwechslung und Bewegung in die Leben der jungen Männer bringen können und wir sind begeistert von der Offenheit, der Dankbarkeit und dem sportlichen Können, dem wir jedes Mal begegnen!

DSC_0018

Momentan ist die Asylunterkunft Mattenbach bereits wieder leer, da viele der Asylsuchenden auf die Gemeinden verteilt oder aufgrund ihrer Asylentscheide verlegt wurden. Vermutlich gibt es Anfang März jedoch bereits wieder neue „Bewohner“ und wir freuen uns schon auf weitere, multikulturelle Smolball®partien. Auch am Dienstag hätten wir in der Doppelturnhalle Wyden locker genug Platz um zahlreichen Menschen die Möglichkeit zum Sport zu bieten. Allerdings ist die Gehdistanz zur Halle zu weit um mit den Asylsuchenden jeden Dienstagabend zu laufen. Deshalb suchen wir Frewillige mit eigenem Auto (optimalerweise gross), die sich vorstellen könnten jeweils Dienstags um ca. 18.45 Uhr ein paar Asylsuchende (4-10) in der Asylunterkunft Mattenbach abzuholen, sie nach Wülflingen und nach dem Training (ca. 20.50 Uhr) wieder zurück zu fahren. Wenn die Person selbst gerne Smolballluft schnuppern möchte, darf sie natürlich auch mittun in der Zwischenzeit. Über interessierte und engagierte Helfer würden wir uns sehr freuen!

Kontakt: János Rumpel, janos.rumpel@bluewin.ch

Einen aktuellen Bericht zu unserem Asylsportangebot finden sie hier: Bericht Asylsportangebot WZ, Mi. 10.2.2016

DSC_0004

 

Viel Leistung, aber wenig Ertrag für die Winti Leuä

Knappe Niederlagen für den SC Winterthur

Am Samstag ging im Schulhaus Wyden die 3. Runde der Smolball® Schweizer Meisterschaft über die Bühne. Der Smolball®club Winterthur versuchte dabei, den Anschluss an die anderen Teams zu schaffen. Doch die Aufgabe war nicht ganz einfach: Mit dem Tabellenzweiten und mehrfachen Schweizermeister Albis stand den „Winti Leuä“ der wohl härteste Gegner gegenüber. Hatte man in den vergangenen Spielen gegen den Meister zwar häufig gut mitgespielt, so war man von einem Punktgewinn doch immer deutlich entfernt gewesen. Doch die Winterthurer starteten furios und nahmen die Herausforderung an. Mit einem Blitzstart zogen sie schnell auf 5:1 weg und führten auch zur Pause noch mit 3 Toren Vorsprung. Nach der Pause wurde der Meister dann immer stärker und kam Tor für Tor näher. Fünf Minuten vor Schluss übernahm er dann zum ersten Mal die Führung und zog mit zwei Toren davon. Wie bereits mehrfach in der Vergangenheit schwanden die Kräfte des SC Winterthur gegen Ende des Spiels, doch mit einem letzten Kraftakt stemmte sich das Team gegen die drohende Niederlage. Am Ende reichte es nicht ganz und die Winterthurer mussten sich mit dem knappsten Resultat von 16:15 doch noch geschlagen geben. Trotz der Enttäuschung, sind wir am Ende sehr zufrieden mit unserer Leistung: Wir haben gezeigt, dass wir die anderen Teams mit unserem Teamgeist und unserem Einsatz überraschen können!

DSC_0051 DSC_0056

DSC_0066 DSC_0064

Nachdem der zweite Gegner des Tages, der SC Kreuzlingen gegen Taurus Zug ebenfalls eine Niederlage einstecken musste, kam es dann zum wichtigen Spiel um den Anschluss an die anderen Teams. Der SC Winterthur brauchte den Sieg, um an Kreuzlingen vorbeiziehen zu können. Doch die Löwen erwischten einen denkbar schlechten Start, kamen lange nicht ins Spiel und kassierten Tor um Tor vom körperlich hart aufspielenden SC Kreuzlingen. Zur Pause lagen sie bereits mit 9:4 hinten, eine grosse Hypothek für die zweite Halbzeit. Nach einem durchzogenen Start fanden die Winterthurer dann endlich zu ihrem Spiel und verwandelten nun auch ihre Chancen. Doch die Zeit wurde knapp. Bei 1:30min auf der Matchuhr nahmen die Löwen beim Spielstand von 13:10 ein Timeout und schickten einen Powerblock aufs Feld. Ein herrliches Weitschusstor und ein tolles Zusammenspiel brachten den SC Winterthur tatsächlich nochmals auf 13:12 heran und es boten sich sogar noch Chancen zum Ausgleich. Doch am Ende reichte es auch in diesem Spiel aufgrund eines Tores nicht zu einem Punktgewinn.

Hochspannung statt Langeweile in allen Matches

Insgesamt ziehen die Winterthurer trotzdem eine positive Bilanz. Nachdem die letzte Meisterschaftsrunde mit unglaublich vielen Toren und klaren Ergebnissen jede Spannung hatte vermissen lassen, trennten sich die Teams am Samstag in 4 von 5 Spielen mit nur einem Tor Unterschied. Eines dieser Spiele war auch der Spitzenkampf zwischen dem Zweitplatzierten SC Albis und dem Leader SC Zürich. Ein Spiel auf sehr hohem Niveau endete mit einem Elfmeter, der nach Ablauf der regulären Spielzeit noch ausgeführt und verwandelt wurde und so dem SC Albis in letzter Sekunde zum 18:17 Sieg verhalf, womit die Weiss-Grünen wiederum die Tabellenspitze übernahmen und nun zwei Punkte vor dem SC Zürich liegen, welche ihr erstes Spiel gegen Taurus Zug ebenfalls nur mit einem Tor Unterschied mit 12:11 gewonnen hatte. Das zeigt, dass die Liga weiterhin spannend bleibt und alles möglich ist!

Mit Teamgeist zu einem verdienten Punkt gegen den Leader!!!

Die 2. Meisterschaftsrunde lief für den SC Winterthur durchzogen. Das erste Spiel ging gegen den SC Zug leider deutlich verloren. Umso mehr freuen wir uns über die Steigerung im zweiten Spiel gegen den Leader aus Zürich! Mit Teamgeist und unglaublichem Einsatz haben wir uns einen Punkt geholt!!! Hier der Spielbericht:

Solche Fragen wurden jedoch im letzten Spiel zwischen dem SC Zürich und dem SC Winterthur nicht mehr zur Hauptsache, denn dieses Spiel bot das, was vorher Mangelware war: Spannung! Dass ausgerechnet das Spiel zwischen dem Ersten und dem Letzten der Tabelle so packend wurde, war bezeichnend für diese spezielle Runde. Beide Mannschaften starteten gut ins Spiel, Zürich mit leichten Vorteilen. So gingen sie auch in Führung, doch anders als in ihrem ersten Spiel, gelang es den Winterthurern, sich nicht abhängen zu lassen. Sie schafften ein ums andere Mal den Ausgleich, mehr als zwei Tore Vorsprung liessen sie nicht zu. Obwohl Winterthur selbst nie in Führung gelangte, traute man es der Mannschaft zu, dieses Match noch zu kehren. Gegen Schluss zeigte jedoch Zürich seine Klasse und erhöhte mit einem Doppelschlag auf 14:12. War dies der Schlusspunkt einer unterhaltsamen Partie? Nein! Winterthur gab nicht auf und erkämpfte sich das 14:13 kurz vor Ablauf der Spielzeit. Dann brach die letzte Minute an, die Löwen aus Winterthur in Ballbesitz spielten sich schnell vors gegnerische Tor, vergaben jedoch dreissig Sekunden vor Schluss den Anschlusstreffer aus kurzer Distanz. „Das war‘s“, dachten sich viele Zuschauer und wohl auch die Zürcher Defensive. Doch bereits rollte wieder der nächste Winterthurer Angriff. Die Match-Uhr zeigte weniger als zehn verbleibende Sekunden an, als ein letzter Pass gespielt wurde, der Stürmer sich aus mittlerer Distanz ein Herz fasste und den Ball zusammen mit dem Sirenenklang in die Maschen hämmerte. Jubelschreie auf der einen Seite, konsternierte Gesichter auf der anderen. Der SC Zürich lernte auf die wohl härteste Art und Weise, dass ein Smolball Match erst zu Ende ist, wenn die Sirene ertönt. Ein Unentschieden, welches mehr als gerecht ist, der SC Zürich spielte gut und ging oft in Führung, Winterthur zeigte jedoch eine beeindruckende Moral und erkämpfte sich mit viel Herz diesen ersten Punkt.